X47 A6: Einlagen & Verwendung

Mit diesem Artikel greife ich ein wenig vor – Teile der hier verwendeten Methodik habe ich noch nicht vorgestellt. Aber falls Sie bereits ein wenig Erfahrung mit Zeitplanung haben sollten, könnte Ihnen die konkrete Umsetzung in einem tatsächlichen Produkt weiterhelfen.

Und zwar geht es um die Verwendung des „Timer A6“ der Firma X47*:


In das Produkt werden einzelnen Einlagen mit einer Federmechanik eingesetzt – es ist kein Ringbuch. Wie und was genau dieses System ist, habe ich hier beschrieben. In einem ausführlichen Praxistest gehe ich auch noch auf die Besonderheiten des Systems ein.

Bei einer Ausrüstung mit 4 Federschienen schlage ich folgende Kombination vor:

  1. Wochenkalender für tägliche Aktivitäten & Termine: Praktikabel, falls die Anzahl Ihrer Aktivitäten innerhalb einer Woche maximal 15-20 beträgt. Auch gut einsetzbar, wenn Sie Termine mit kurzen Texten eintragen können (bspw. „Grusi“ statt „Gruppensitzung“). Wenn Sie längere Eintragungen benötigen (bspw. Kundennamen und ähnliches), nehmen Sie hier den Tageskalender.
  2. Liniertes Notizheft: Einkaufslisten, Notizen zu Projekten & Zielen. Querverweise auf die Datenregister (Einlagen 3 und 4) über entsprechende Kurznotizen am jeweiligen Seitenkopf. Ich schlage vor, dass die Notizeinlage führend für die Projekt- und Zielplanung ist – d.h. Sie verwalten Ihre Projekte und Ziele in den Notizen und notieren nur konkrete Aktivitäten in den Datenregistern.
  3. Datenregister 1: Das Datenregister ist unterteilt in 12 Abschnitte. Die Seiten sind so bedruckt, dass drei Kästchen und dann eine längere Zeile vorhanden ist (siehe Abbildung unten). Die Kästchen sind üblicherweise für Priorität, Tag usw. vorgesehen. Im ersten Register tragen Sie die Vorausplanung für die Folgemonate ein. Das erste Kästchen für Priorität, das zweite für Tag und das dritte für Monat. Im zweiten Register kommen Ihre „Irgendwann“-Aktionen, im dritten Ihre „Next Action“-Liste. In den Registern 4 bis 12 notieren Sie die konkreten Aktivitäten für Ihre Zielumsetzung.
  4. Datenregister 2: Hier tragen Sie in den Registern 1 bis 12 die konkreten Aktivitäten für Ihre Projekte ein.

Auf diese Weise haben Sie alle notwendigen Infos immer in einem handlichen Format bei sich. Größere Planungen können Sie damit nicht machen – dafür ist jedenfalls mir der Platz im Format A6 zu wenig. Für mich aber ist die höhere Mobilität entscheidend, weil sich damit das „immer dabei“-Motto sehr gut umsetzen lässt (was haben wir von einem Planer, wenn wir ihn immer irgendwo gerade nicht dabei haben!).

Schauen Sie doch auch mal hier vorbei – dort geht es konkret um die Wochenplanung mit dem X47.

* die genannten Markennamen sind Eigentum der Firma X47 GmbH

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.