Selbsterfüllende Prophezeiung

Oder warum „Das geht nicht“ schädlich ist.

Kennen Sie das?

Das haben wir schon immer so gemacht!

Wissen Sie, was für eine fatale Auswirkung auf die Moral, die Energie solche Aussagen haben?

Wenn Sie sich selbst denken, dass etwas unmöglich ist, erreichen Sie eigentlich nur eine Sache: Sie rauben sich selbst jede Motivation, irgendeinen Schritt in diese Richtung zu unternehmen.

Ähnlich wenig konstruktiv ist es davon auszugehen, dass Sie bei etwas scheitern.

Man spricht hier von einer „Selbsterfüllenden Prophezeiung“. Sie prophezeien (sagen voraus), dass Sie scheitern werden – also wird es auch eintreten.

Denken Sie stattdessen lieber „Was muss ich tun, damit es möglich wird?“. Das ist eine gute Frage – eine motivierende. Sie wissen, dass es möglich ist – müssen lediglich herausfinden, wie. Und das wiederum regt Sie dazu an über die Situation in zielgerichteter Weise nachzudenken: Sie wissen, was Sie wollen (Ziel) und jetzt suchen Sie die Möglichkeit der Umsetzung (Weg – einzelne Aktivitäten).

Vielleicht probieren Sie das bei kleinen Dingen schon mal. Verbannen Sie „das geht nicht“ aus Ihren Gedanken. Denken Sie „das geht – die Frage ist nur, wie und möchte ich den Aufwand investieren“. Das können Sie bei beinahe allem denken.

Edison

Glauben Sie mir das nicht? Denken Sie mal an Edison (er hat die Glühlampe erfunden). Wie man sich erzählt, hat er dafür mehr als 10.000 Versuche benötigt. Irgendwann sagte er wohl über sich selbst:

Ich habe 10.000 Wege gefunden, wie es nicht geht – aber einen, der funktioniert

Meinen Sie wirklich er hat mit dem Gedanken begonnen, dass er es eh nicht schaffen würde?

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.