Zwei Alternativen, dritte Lösung

Wenn zwei Alternativen scheinbar gegensätzlich sind und auf den ersten Blick keine Lösung ersichtlich ist, gibt es ein aus der Diplomatie erprobtes Verfahren, wie vielleicht eine zuvor nicht bedachte dritte Lösung die Vorteile der beiden Alternativen vereint – und natürlich neue Nachteile mit sich bringt. Dennoch könnte das Verfahren in einigen Fällen genau sinnvoll sein.

„Force fit“

Das Verfahren wird als „force fit“ bezeichnet. Es basiert auf der Annahme, dass möglichst viele Vorteile der bisherigen Alternativen in eine neue Option übernommen werden sollen. Also eine Art „gemeinsamer Kompromiss“.

Vorgehensweise

Dazu verfahren Sie wie folgt:

Sie schauen sich nur die Vorteile der beiden bisherigen Alternativen an und überlegen, welche dritte Lösung ggf. alle oder viele bisherige Vorteile vereinbaren könnte. Die Nachteile lassen Sie bewusst unter den Tisch fallen.

Beispiel

Sie möchten mehr Sport treiben, um ein fitteres Gefühl zu bekommen.

Alternative 1: Gewicht auf 75kg durch Sport reduzieren
Vorteile: fitteres Gefühl, Kleidung passt besser
Nachteile: weniger Zeit für Kinder

Gleichzeitig haben Sie aber den Wunsch, mehr Zeit mit Ihren Kindern zu verbringen.

Alternative 2: Mehr Zeit mit den Kinder verbringen
Vorteile: besserer Vater sein, Kontakt mit den Kindern verbessern, Spaß
Nachteile: weniger Zeit für mich

Wenn Sie jetzt darüber nachdenken, welche dritte Variante vielleicht die meisten Vorteile verbinden könnte, kämen Sie vielleicht auf die Idee, dass ein wöchentlicher Schwimmausflug eigentlich alle Vorteile der bisherigen Alternativen verbindet.

Dritte Variante: jedes Wochenende mit den Kindern schwimmen gehen
Vorteile: fitteres Gefühl, Kleidung passt besser, besserer Vater sein, Kontakt mit den Kindern verbessern, Spaß
Nachteile: weniger Zeit für mich

Auf diese Weise haben Sie zwar immer noch einen Nachteil – aber im Vergleich zu zwei Nachteilen der jeweils einzelnen vorherigen Alternativen ist das immer noch ein gutes Geschäft. Und Sie sparen sogar Zeit dabei!

Wenn die ermittelte dritte Variante nicht praktikabel ist?

Was Sie tun sollen, wenn Ihre Kinder keine Lust auf Schwimmen haben? Nun ja – denken Sie weiter, vielleicht fällt Ihnen etwas ein, dass besser auf Ihre persönliche Situation anwendbar ist. Das Force-Fit-Verfahren gibt keine Vorgaben wie genau die Lösung auszusehen hat. Sie hilft nur dabei diese Lösung zu finden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.